Mason – The Essence of Writing 1986 – 2019

Shark und Masone überragen in riesigen Lettern die Stadt / Foto. Klaus Hartmann

33 Jahre Graffiti made in Dortmund. Auf diese beeindruckende Jahreszahl kann der Dortmunder Sprayer, Künstler und Urbex-Pioneer MASON zurückblicken. Am 17. Februar erscheint ein limitierter Katalog über sein Schaffen.

Kaum eine Wand, die in Dortmund nicht seinen Namen trägt. Legendär überragen seine Farbattacken seit Jahren jedes andere Graffiti in der Stadt und von Hochhausdächern blicken seine Schriftzüge in riesigen schwarzen Buchstaben grimmig auf uns herab. Wer in Dortmunds Unterwelt hinabsteigt, dem wird schnell bewusst: MASON war schon vor vielen Jahren dort unten. Kein Zugdepot ist bis heute vor ihm sicher und sein Ruf brachte ihn in den letzten Jahrzehnten hinaus in die Metropolen dieser Welt. Neben Dortmunder Sprayern wie SHARK oder ATOM ist auch MASON von Beginn der Graffiti-Bewegung an in der Stadt aktiv und nach all den Jahren in der weltweiten Sprayer-Szene eine Ikone. Zuletzt trafen die Last Junkies On Earth bei einem Ruinenbar-Besuch in Budapest auf einen jungen Mann aus Russland. Als dieser erfuhr, dass wir aus Dortmund kommen, nannte er nicht den BVB, sondern MASON und SHARK als Aushängeschilder unserer Stadt. Auch wir wählten nicht den Florianturm oder das Dortmunder U als Titelbild für unseren Blog, sondern die langsam abblätternden SHARK MASONE Letter, die seit Jahren den alten Kronen-Kühlturm an der Märkischen Straße schmücken.

Am 17. Februar erscheint ein neues Buch über MASON, in Form eines Katalogs. THE ESSENCE OF WRITING zeigt auf 144 Seiten eine Chronologie seiner Arbeiten ab 1986 bis 2019. Begleitet werden sie mit Texten von Robert Kaltenhäuser, François Chastanet und Moses.

Der Katalog wird 29 Euro kosten, ist auf 400 Stück limitiert und nummeriert. Aller Voraussicht nach wird er relativ schnell vergriffen sein. Vorbestellen könnt den Katalog im DEDICATED Store Köln, bis 12.02.2020.

Facts via ilovegraffiti.de

Bjoern Hering

Ich bezeichne mich selbst als Urbanist, bin DJ und ein ethischer Hacker aus Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Ichliebe das Reisen und Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf unserem Blog Last Junkies On Earth dokumentiere ich das Treiben meiner Stadt.

Teile diesen Artikel: