Way Back When 2019: Das Junkyard als neue Location 



Bereits zum sechsten Mal präsentieren zahlreiche Bands des Indie-Genres ihre musikalischen Künste und stehen dabei erstmalig in der neuen Location im Junkyard auf der Bühne. Das Festival für Musikliebhaber und Freunde der Independent-Szene findet am 31.05. und 01.06. in der Dortmunder Nordstadt statt. 

Den Veranstaltern des Way Back When Festivals ist es erneut gelungen, ein handverlesenes Line-Up für dieses Wochenende zusammen zu stellen, wodurch beim näheren Betrachten die Liebe zu erstklassiger Musik ins Auge sticht. Wie schon die letzten fünf Ausgaben bewiesen haben, wurden einige Bands in den darauffolgenden Monaten zu bekannten Aushängeschildern der unabhängigen Musikszene. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher des Festivals über eine gelungene Auslese an Künstlern freuen. Die Last Junkies On Earth haben sich durch das komplette Line-Up gehört und fiebern mit großer Freude zwei Festivaltagen mit hochqualitativer, vielfältiger Livemusik entgegen. 

Wie bereits im letzten Jahr werden an diesem Wochenende zwei lokale Bands, Inseln und Drens aus Dortmund, das Programm abrunden. Die Auftritte werden durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund im Rahmen des Förderprogramms Dortmund.Macht.Lauter. präsentiert. Die Newcomer-Band Inseln lässt sich vom deutschen Post Punk der 80er Jahre, Shoegaze und klassischem Noise inspirieren und auch die Kollegen von Drens werden mit ihrem rotzigen Surf Rock die Stimmung im Junkyard anheizen. Natürlich dürfen für ein abwechslungsreiches Line-Up keine Gäste aus Übersee fehlen, wie zum Beispiel die fünfköpfige japanische Gruppe Kikagaku Moyo aus Tokio, die mit ihrem hypnotischen Mix aus Psychedelic Rock und Folkeinflüssen das Publikum auf dem Schrottplatz bespielen werden.

Kikagaku Moyo / Foto: Veranstalter

Einen noch weiteren Anreiseweg nimmt die junge Australierin Annie McMahon auf sich und hat für das Way Back When ihren Gitarrenkoffer gepackt. Mit ihrer einfühlsamen, tiefen Stimme verzaubert die Singer-Songwriterin ihre Zuhörer und raue Gitarrenelemente sorgen für eine angenehme Frische in ihren Songs. Mit unserem Liebling Father John Misty (ehem. Fleet Foxes) hat sie schon die Bühne geteilt und begleitet demnächst die Pixies auf Tour. Ebenfalls im Flieger aus Down Under sitzt die Blues-Rock-Band Money For Rope, die im März 2019 ihr drittes Album “Picture Us“ über das Label von Haldern Pop veröffentlicht hat. 2014 haben die Jungs aus Melbourne auf dem dazugehörigen Haldern Pop Festival auch für die Last Junkies On Earth die Bühne gerockt und werden in diesem Jahr erneut am Niederrhein vorbei schauen. Ihr heißer, kraftvoller Blues Rock ist ein abenteuerliches Erlebnis und absolut sehenswert.

Money For Rope / Foto: Veranstalter

Etwas völlig neues erwartet die Besucher des diesjährigen Festivals bei dem Auftritt von Altin Gün. Eine buntgemischte, multikulturelle Formation präsentiert eine besonders abwechslungsreiche und tanzbare Variation aus türkischer Folklore gepaart mit psychedelischen Grooves, die von Frontfrau Merve Dasdemir mit unbekümmertem Gesang überzogen wird. Freunde des Way Back When Festivals freuen sich besonders auf das deutsche Indie-Rock-Duo Gurr, welches zum zweiten Mal bei diesem Event auf der Bühne stehen wird. Nachdem die beiden Indie-Gören vor zwei Jahren mit ihrem Auftritt die Menge begeistert haben, entsteht das Gefühl, dass sie aus keinem hervorragenden Line-Up wegzudenken sind. Von kleineren Szenefestivals bis hin zu den ganz großen wie Rock am Ring, Hurricane Festival, Deichbrand, Melt!, Juicy Beats (Dortmund, 2018) oder als Vorband von Kraftklub, Gurr sind immer ganz vorne mit dabei.

Gurr / Foto: Veranstalter

Ebenfalls zum zweiten Mal auf der Way Back When Bühne zu Besuch ist der Gießener Songwriter L’Aupaire, der mit seinen gefühlvollen Songs und seiner warmen, borstigen Gesangsstimme zum Träumen und mitwippen einlädt. Zwei Vollprofis erwartet das Publikum im Junkyard mit Blood Red Shoes, eine Alternative-Rock-Band aus Brighton. Mit bereits sechs veröffentlichten Studioalben (zuletzt “Get Tragic“, Januar 2019) und einem Vertrag beim Major Label Universal sind die beiden Rockmusiker gar nicht mehr so unabhängig. Umso mehr freuen sich die Last Junkies On Earth, dass Laura-Mary Carter und Steven Ansell einen Abstecher in den beschaulichen Dortmunder Norden machen werden. Für frühsommerliche Stimmung wird der Kölner Produzent Moglii mit seinen elektronischen und extrem tanzbaren Jungle Beats auf dem Gelände des alten Schrottplatzes sorgen. Im Vorprogramm von Roosevelt haben die Last Junkies On Earth seine tropische, farbenfrohe und lichtverspielte Bühnenshow erlebt. Auch der Künstler Goldroger hebt sich mit seiner Musik aus Rap in Verbindung mit E-Gitarren und Reggae vom klassischen Line-Up der Indie-Rock-Bands ab. Der Gewinner des Talentwettbewerbs “Moment of Truth“ vom Splash! Mag im Jahr 2014 überzeugt mit komplexem, wortgewandtem Hip Hop und zeigt manch fragwürdigen Rap-Kollegen wo der Hammer hängt. 

Schrottplatz mit Charme: Das Junkyard in der Schlägelstraße 57 / Foto: Veranstalter

Den Last Junkies On Earth gefällt die Wahl der neuen Location im Junkyard sehr, da das Konzept des Wechselns zwischen den Spielorten im letzten Jahr nicht mehr aufgegangen ist. Bedauerlicherweise haben nicht alle Zuschauer einen Platz vor der Bühne gefunden und konnten wegen überfüllter Konzerthallen nicht alle Acts wahrnehmen. Dieser unschönen Situation wird nun entgegen gesteuert. Der alte Schrottplatz in der Dortmunder Nordstadt lädt mit seiner abgeranzten Gemütlichkeit und seinem Charme gerade dazu ein, um dort ein solches Indie-Festival zu veranstalten. Das großzügige Gelände ist komplett abgeschirmt und mit Bühnen im Innen-und Außenbereich ausgestattet. Alte Autoreifen bilden einladende Sitzecken, umgeben von rostigen Ölfässern und bunten Lampions. Die Besucher des Way Back When Festivals erwartet ein neuer Veranstaltungsort, der bei jeder Wetterlage optimal genutzt werden kann und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos erreichbar ist. 

Alle weiteren Infos und das komplette Line-Up findet ihr hier.

Spotify Playlist für das Way Back When 2019.

Timetable für das Festivalwochenende:


Teile diesen Artikel:

About the author

Ein Königreich für einen Plattenladen: Vinyl und David Bowie haben einen ganz besonderen Stellenwert in meinem Leben. Als DJane vorzugsweise mit Indie, Alternative, Post-Punk und New Wave unterwegs, wächst meine Sammlung an Raritäten mit jeder Plattenbörse und in jedem Plattenladen, der mir auf meinen Reisen begegnet. Und dann waren da noch meine Jahre in Haldern und ein Leben mit dem Haldern Pop, das mein Interesse an neuer, unabhängiger Musik stark geprägt hat. Daher schreibe und recherchiere ich gerne über (neue) Musik, Bands, aktuelle Konzerte und Veranstaltungen in der Stadt.