Rock auf dem Schrottplatz: 5 Jahre JunkYard Open Air

Vom 9.8. bis zum 11.8. findet das JunkYard Open Air statt / Foto: Veranstalter

Am kommenden Wochenende startet das JunkYard Open Air in die fünfte Runde. Am Freitag und Samstag werden erneut zahlreiche erstklassige Bands aus den Genres Hardrock, Stoner, Blues und Psychedelic auf den Bühnen des alten Schrottplatzes spielen. Ein absoluter Festivaltipp für Freunde harter Gitarrenmusik.

Die Wurzeln des JunkYard Open Air greifen auf ein kleines DIY Festival aus dem Jahr 2015 zurück, das durch eine Initiative verschiedener Personen organisiert wurde. Die Leidenschaft zur Musik und die Sehnsucht nach einem Rockevent in der eigenen Stadt brachten die Veranstalter, das JunkYard selber, Farbaffäre Tatowierungen aus Dortmund Hörde und der Blackplastic Plattenladen von der Rheinischen Straße zusammen, um an einem kleinen, immer weiter wachsenden Festival zu arbeiten. Der ehemalige Schrottplatz in der Dortmunder Nordstadt bietet durch sein einzigartiges Ambiente optimale Bedingungen für diese Art von Veranstaltung. Von Backsteinmauern umgeben und abgeschnitten von der Außenwelt, zwischen ausrangierten Autowracks sowie Sitzecken aus alten Autoreifen, können die Besucher zwischen einer Indoor- und Outdoorbühne pendeln.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher ein erstklassiges und abwechslungsreiches Line Up aus internationalen Künstlern, Geheimtipps aus dem Untergrund und lokalen Bands:

Das Line Up:

Orange Goblin (UK)
Earthless (USA)
The Picturebooks (DE)
Dopethrone (CAN)
Ouzo Bazooka (ISR)
Love Machine (DE)
The Great Machine (ISR)
Camel Driver (DE)
Burnpilot (DE)
The Alligator Wine (DE)
VUG (DE)

Mit Orange Goblin spielt auf dem Junkyard Open Air 2019 eine der legendären Bands, die aus der Stonerrock-Welle Mitte der 90er Jahre hervorgegangen sind und seit nunmehr über 20 Jahren ihrem Stil treu bleiben. Sie verwischen die Grenzen zwischen klassischem Stoner, Black Sabbath lassen grüßen, Doom und Crust, ohne dabei die Fahne des Heavy Metal fallen zu lassen.
Mit ihrem 9. Studioalbum im Gepäck (The Wolf bites back, Candlelight Records, 2018) und bekannt als eine der aufregendsten Live Bands Englands freuen wir uns auf ein Konzert, das die Grundmauern des JunkYards beben lassen wird.

https://de-de.facebook.com/orangegoblinofficial/https://www.orangegoblinofficial.com/

Earthless. Eine Band die der Inbegriff des psychedelischen Jam-Rocks zu sein scheint. Die Band jamt mühelos auf einem Konzert zu vier bis fünf Songs, klingen dabei nach Jimi Hendrix und Black Sabbath – dabei aber hauptsächlich instrumental. Sie setzen die kleine Tradition auf dem Junkyard Open Air fort, mindestens eine herausragende Instrumentale Band auf der Bühne stehen zu haben (My Sleeping Karma, 2018) und passen wie die Faust aufs Auge zu uns, ist doch der Dummer ein ehemaliger Profi Skater – vielleicht lässt er sich auf unserer Rampe einmal blicken.

Earthless / Foto: Veranstalter


https://www.facebook.com/earthlessrips/https://www.earthlessofficial.com/

Auch in diesem Jahr beehrt ein Duo die Junkyard Open Air Bühne, und was für eins! Philipp and den Drums und Fynn an der Gitarre klingen wie eine Herde Büffel, die durch die Steppe jagen. Laut, unbändig und voller Energie. Das Schlagzeug walzt während eine kehlige Stimme zu garagig-bluesigen Riffs ihr Lied anstimmt. Die The Picturebooks sind etwas besonderes, sie klingen wie eine aus dem Süden der USA oder der Wüste Australiens, sind dabei aus Gütersloh. Auch sie werden hoffentlich auf der Skate Rampe erscheinen, denn sie haben einen Background…

The Picturebooks / Foto: Veranstalter

https://www.facebook.com/ThePicturebooks/https://www.noisolution.de/band/the-picturebooks

Love Machine. Psychedelischer, vom Indie beeinflusster Rock aus Düsseldorf und Köln. Die Musik der Band erinnert an die amerikanische Westküste der späten 60er Jahre – Jefferson Airplane und Love fallen einem direkt ein. Wir freuen uns sehr euch wieder verträumte Klänge präsentieren zu dürfen.

https://www.facebook.com/LoveMachineGermany/

Camel Driver haben Dortmund bereits zweimal beehrt. Im Black Plastic sowie im Rekorder haben sie ein überwältigtes Publikum hinterlassen. Sie kombinieren instrumentalen Desert Rock mit feinsten Heavy Metal Riffs und haben eine deutliche jazz-orientierte Komponente. Sie gehören zu den vielversprechenden Bands auf dem norddeutschen Pink Tank Label und wir freuen uns sie euch auf der JunkYard Open Air Bühne präsentieren zu können.

https://cameldriver.bandcamp.com/https://www.facebook.com/CamelDriverKiel

Burnpilot aus dem benachbarten Bielefeld sind eine heftige Klangexplosion. Punkige Attitüde mit einem wilden Schlagzeugsound gepaart mit Stonerrock im Stile der großen Helden lassen niemanden stillstehen. Auch sie spielten bereits einige Male in Dortmund und alle, die sie schon einmal Live haben ihr Feuerwerk zünden hören, wissen, dass es schwierig ist Bands zu finden die ihrem treibenden stampfenden Sound das Wasser reichen können.

https://burnpilot.bandcamp.com/https://de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Burnpilot-154038901295188/

Foto: Veranstalter

JunkYard Open Air vom 9.8. – 11.8. 2019
JunkYard
Schlägelstraße 57
44145 Dortmund

Einige Resttickets sind noch online oder im Blackplastic Plattenladen auf der Rheinischen Straße verfügbar. Auf unserer Facebook Seite verlosen wir 1×2 Tickets.

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung findet ihr bei Facebook oder auf der Webseite.

Teile diesen Artikel:

About the author

Ein Königreich für einen Plattenladen: Vinyl und David Bowie haben einen ganz besonderen Stellenwert in meinem Leben. Als DJane vorzugsweise mit Independent, (New) Wave & Post-Punk unterwegs, wächst meine Sammlung an Raritäten mit jeder Plattenbörse und in jedem Plattenladen, der mir auf meinen Reisen begegnet. Und dann waren da noch meine Jahre in Haldern und ein Leben mit dem Haldern Pop, das mein Interesse an neuer, unabhängiger Musik stark geprägt hat. Daher schreibe und recherchiere ich gerne über (neue) Musik, Bands, aktuelle Konzerte und Veranstaltungen in der Stadt.