Freitag: We used to be Tourists im Sissikingkong

We used to be Tourists spielen diesen Freitag im Sissikingkong in Dortmund / Foto: Veranstalter

Mit „The Benefit of Doubt“ schafft die Band locker den Spagat zwischen Folk-Melancholie und zuversichtlichem Pop. Kein Zweifel. Im Herbst gehen We used to be Tourists auf Deutschlandtournee. Diesen Freitag machen sie Station im Dortmunder Sissikingkong.

Sie haben sich in einem leeren Raum an der Uni einquartiert und ein paar Mikros organisiert. Vor allem aber haben sich We Used to be Tourists diesmal viel, viel Zeit genommen. „The Benefit of Doubt“, das neue Album des Kölner Folk-Vierers ist ein DIY-Experiment. Die Idee: Studiomiete sparen, Leidenschaft investieren.

Benedikt Schmitz, Isabell Meiner, Martin Simpson und Konstantin Kreiner haben ein Dutzend Songs geschrieben, die immer dann besonders berühren, wenn alle gleichzeitig singen. Es sind dynamische Songs, mal mit filigranen Fingerpickings, mal mit treibenden Gitarren. Immer optimistisch, aber immer auch mit kleinem Tränen-Potential. Gitarren, Klavier und Mandoline waren schon auf dem 2016er Debüt-Album „Making Friends with Ghosts“ zu hören. Jetzt gesellen sich erstmals auch Banjo und Harmonium dazu.
Die Band klingt erwachsener, reifer als noch vor zwei Jahren: „Ich habe das Gefühl, zum ersten Mal angekommen zu sein. Und zwar genau da wo ich Songwritingmäßig immer so hin wollte“, sagt Sänger Benedikt Schmitz. Viele der Songs für „The Benefit of Doubt“ hat er unterwegs geschrieben. „Nashville, TN“ und „Barre, VT“ sind Reisetagebücher. Andere Songs handeln von schwedischen Autos (V70), Netflix auf dem Smartphone (Haven’t You Heard) und – klar ist das weiterhin ein Lieblingsthema – schlaflosen Nächten (Counting Sheep, Dirty Laundry).

Diesen Freitag machen sie Station im Dortmunder Sissikingkong.

Support: Platon Karataev (Ungarn)

Die ungarische Folk-Pop-Band Platon Karataev hortet Spotify-Plays wie Dagobert Duck Goldmünzen, dabei haben sie sich erst in 2016 gegründet. 2017 folgte ihr Debütalbum „For Her” mit Songs, die an Folkpop-Größen wie Mumford & Sons oder Mighty Oaks erinnern.

We used to be Tourists & Platon Karataev
Sissikingkong
Landwehrstr 17, Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr
Tickets im VVK gibt es für 7 € zzgl. Gebühren auf
www.love-your-artist.de/feinegesellschaft

 

Teile diesen Artikel:

About the author

Urbanist, DJ und ethischer Hacker aus Dortmund. Aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.