Öffnet euch für das Fest des Unerwarteten

Beat Salon @ Goethebunker, Essen

So sieht’s beim Beat Salon im Goethebunker (Essen) aus. / Foto: Rekorder

Die Tonbande hat sich mal wieder was feines für euch ausgedacht: eine Kulturfusion in der Dortmunder Nordstadt! Am Freitag tanzen der Essener Beat Salon und der Dortmunder Rekorder in letzterem ein Duett. Eine Vielzahl an Künstlern aus unterschiedlichen Bereichen wird beide Ebenen des Rekorders restlos nutzen und dem geliebten Venue im Hafenviertel kreatives Leben einhauchen.

Euch erwartet das „Fest des Unerwarteten“, das den klassischen Veranstaltungsraum verlassen und Grenzen aufbrechen soll. Die gesamte Fläche nutzend fixiert sich das Programm nicht nur auf die Bühne, sondern findet im gesamten Laden gleichzeitig statt. Geplant sind eine Vernissage, Konzerte, eine Lesung und „ungewöhnlich Verstörendes“, wie eine alternative Zaubershow oder Drehorgelmusik. Was die einzelnen Künstlergruppen dann genau performen, wird dabei bewusst geheim gehalten. Und jetzt haltet euch fest, wie Mitveranstalter Julian Gauda das Projekt beschreibt: „Es geht darum, dass der Besucher sich auf einen Raum einlässt, der irgendwo auf der Grenze von Imagination und Wirklichkeit oszilliert. Ein Raum, der durch seine Bewegungen irritiert und den Zuschauer so faszinieren soll.“ Wisst ihr Bescheid, ne?

Was in Essen beim Beat Salon bereits hervorragend funktioniert, findet nun erstmalig im Rekorder statt: Geschmackvolle Atmosphäre (kennt man vom Rekorder ja), Begegnung zum Austausch zwischen Künstlern und Gästen sowie anspruchsvolle Kunst-Performances aus Live-Musik, Live-Literatur und Party-Ambiente. Anders als gewöhnlich wandet sich der Rekorder dabei in die für den Beat Salon typische Schwarz-Weiß-Ästhetik, an die sich die auftretenden Künstler (und gerne auch Gäste) in ihrem Outfit anpassen. Wer die Veranstalter glücklich machen und zur Stimmungsdichte des Fest des Unerwarteten beitragen möchte, kreuzt in eleganter 20er-Jahre-Klamotte auf. Ab und zu mal in heißen Fummel werfen ist sowieso nicht verkehrt.

Ach ja: Wir verlosen übrigens 1×2 Gästelistenplätze PLUS Cocktail (ja, Cocktail (!) im Rekorder…!). Um an der Verlosung teilzunehmen müsst ihr uns lediglich auf Facebook eine Nachricht schreiben mit „Ich will rekkern!“. Am Donnerstag benachrichtigen wir dann den/die Glückliche(n).


Hardfacts
4.3.2016
Fest des Unerwarteten @ Rekorder
Gneisenaustr. 55, Dortmund
Ab 20 Uhr
Eintritt: 4,99
Elegante 20er-Jahre-Garderobe sichert euch die Sympathie der Veranstalter

 

Spread the word. Share this post!

About the author

Nachdem er seinen Job als Sportreporter an den Nagel gehangen hat, hat es Florian Kohl als Freelancer, Denker und Schreiber von Hamburg nach Dortmund verschlagen. Soziale Strömungen, Politik und vor allem gutes Essen liegen dem vormals Hardcore-Reggae-Fundamentalisten sehr am Herzen. Wer ihn heutzutage eher auf Garage-Konzerten antrifft, sollte mal lieb grüßen: You won’t see him raging as long as being treated nicely.