Donnerstag ist Indie Night im FZW


Die FZW Indie Night möchte euch spannende Indie-Acts aus Europa zum Kennenlern-Preis vorstellen. Deshalb gehört sie schon seit langem zu unseren Lieblingsveranstaltungen in Dortmund.

Kommenden Donnerstag, dem 28.3. 2019, ist es wieder soweit. Die Indie Night im FZW holt in Kooperation mit Liveeurope wieer einmal drei hochkarätige Indie-Newcomer aus Europa nach Dortmund. Diese Bands erwarten euch diesmal:

NEØV
Die Musik klingt wie eine Mischung aus Indierock und Dream-Einflüssen. Ergänzt um schöne Bläsersätze. Das verschafft ihr eine Intimität und zugleich Weite, die sogar in ferner Zukunft an einen großen Stadionaufritt denken lässt. Hauptthema von NEØV ist natürlich der Popklassiker: Die Liebe in alle ihren Schattierungen. Und bei dieser Band auch gerne mal durchzogen von hauchfeiner Melancholie. Ganz so wie das Leben eben. – Reeperbahn Festival 2018

Banner.
Mit seinem verträumten Indie-Folk a la Ben Howard, Half Moon Run und Fink hortet der Niederländer Banner. in seiner kurzen Karriere bereits eine Hunderttausend Spotify-Klicks. Bereits mit zwölf Jahren brachte er sich selbst das Gitarre spielen bei und vertiefte es bis heute. Für Januar 2019 hat er eine neue EP angekündigt.

PRESSYES
Pressyes ist das Studioprojekt des Soundtüftlers und Musikers René Mühlberger. Aufgenommen wurde das Album auf analogen Bandmaschinen und ausschließlich vor 1978 erzeugten Instrumenten in seinem Wiener Homestudio.
Das begeistert aufgenommene Debütalbum “On the Run” erschien im Sommer 2018 auf Inkmusic. Mehrere Songs daraus bekamen europaweite Radiorotation, die Singles On the run und Summertime schafften es auf Platz 1 und 2 der Radio FM4- Charts.
Mithilfe einer Reihe analoger Synthesizer und vintage Equipment arbeitete René Mühlberger alias PRESSYES in seinem Studio an seiner ganz eigenen Vision von sommerlichen und doch psychedelischen Popsongs. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Klangwelt, entstanden mit bewährtem analogen Equipment, voller Referenzen auf die großen Pop Tage der siebziger Jahre, vermischt mit psychedelischen Sounds.

„Meist klingt es, als träfe Beck die Beach Boys am Düsseldorfer Rheinufer, um dort leicht bekifft in Erinnerungen zu schwelgen“ Zeit.de
„Pressyes ist die Personifizierung des Sommers“ noisey.vice.com
“Touch The Sky is everything I wanted Tame Impala’s ‘Currents’ to be. The lush tapestry of textures Pressyes orchestrate on this confident and ambitious flavour of psychedelic-pop music is bold, but it totally works.” aaabackstage.com (AUS)
“A mosaic of genre and influence, it feels like this big, bombastic, and incredibly weird crossover prog-pop cut from the mid 70s.” clashmusic.com (UK)

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
FZW, Ritterstr. 20, 44137 Dortmund

Günstige Karten im Vorverkauf gibt es für 10 € zzgl. Gebühren auf www.love-your-artist.de/fzw und an allen bekannten VVK-Stellen und im FZW. Auf unserer Facebook-Seite verlosen wir 2×2 Karten für das Event. 

Liveurope bringt seit 2014 mit Unterstützung der EU 14 der beliebtesten Konzertspielstätten in Europa zusammen mit dem Ziel europäische Nachwuchsbands eine Bühne im Ausland zu bieten. Das FZW in Dortmund ist die erste Deutsche Spielstätte ihrer Art, die an diesem Projekt teilnimmt. Weitere Infos zu Liveurope findest du auf www.liveurope.eu. Präsentiert von:
Liveurope, Feine Gesellschaft, coolibri, Bedroomdisco, Nordis, Westzeit – Pop auf Draht, Last Junkies On Earth & eldoradio*, Grand Hotel van Cleef

Teile diesen Artikel:

About the author

Urbanist, DJ und ethischer Hacker aus Dortmund. Aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.