KEXP – Die besten Live-Auftritte für miese Zeiten

Foto: KEXP in Seattle

Das Coronavirus legt das kulturelle Leben komplett auf Eis und auch auf Konzertbesuche müssen Musikinteressierte auf unbestimmte Zeit verzichten. Um diese trostlose, isolierte Zeit auf der heimischen Couch halbwegs angenehm zu überstehen, holen wir euch eine kleine aber abwechslungsreiche Auswahl der atemberaubendsten Streaming-Konzerte des amerikanischen Radiosenders KEXP in euer Wohnzimmer. 

KEXP ist amerikanischer Radiosender aus Seattle und seit 2001 auf Sendung. Angefangen als Studentenradio der University of Washington hat sich sich KEXP mittlerweile zu einem professionellen Sender entwickelt und in der internationalen Alternative- und Indie-Szene etabliert. Mit ihren hochwertigen Live Music Sessions kombiniert mit kleinen Interviews im amerikanischen Radio oder auch in Bildform auf dem eigenen YouTube Channel, begeistern sie ihre Fans regelmäßig mit zahlreichen Liebhaberkonzerten im starken Soundgewand aus verschiedenen Genres der Indie-Musik. Auch die Last Junkies On Earth kamen mit KEXP auf dem internationalen Indie-Festival Iceland Airwaves im Jahr 2018 in Kontakt und besuchten Konzerte auf der eigenen Bühne des Senders im KEX Hostel Reykjavík. Fast alle der aufgelisteten Künstler bzw. Bands konnten wir bereits auf natürlichen Bühnen bestaunen, wurden aber dennoch von den virtuellen Streaming-Konzerten bei KEXP berührt. Aber seht selbst! 

Johnny Marr – KEXP September 2018

Johnny Marr aus Manchester wurde in den 80er Jahren als Gitarrist, Songwriter und Mitbegründer der populären Indie-Rock Band The Smiths bekannt. Nach der Auflösung der Smiths 1988 wirkte Johnny Marr bei verschiedenen Bands, wie zum Beispiel bei den Talking Heads, den Pretenders, The The oder Modest Mouse mit. Doch nach zahlreichen Zusammenarbeiten verspürte Marr den Wunsch seine eigenen musikalischen Vorstellung umzusetzen und veröffentlichte 2013 sein erstes Soloalbum The Messenger, das er in den berühmten Abbey Road Studios abmischte. Obwohl sich die meisten Smiths-Fans bis heute, trotz fragwürdigen Auftritten und Äußerungen für Morrissey begeistern, sind wir von seinem Image und seiner Musik eher genervt und gelangweilt. Noch ein Grund mehr, um den frischen Johnny Marr ins Rampenlicht zu stellen und sich von seinen charakteristischen, starken Gitarrenmelodien mitreißen zu lassen. 


HÆLOS – KEXP Januar 2016

HÆLOS ist eine weniger populäre Trip Hop Band aus London, die 2016 ihr Debütalbum Full Circle über das Indie-Label Matador Records veröffentlichte und dies ist ein erstes Indiz dafür, dass das britische Trio um Sängerin Lotti Benardout einiges anzubieten hat. Etwas düster, leicht melancholisch und verträumt, irgendwo zwischen Massive Attack und Portishead.  


Father John Misty – KEXP Mai 2017

Unser Lieblings-Singer-Songwriter, Mr. Tillman, besser bekannt als Father John Misty, wurde als ehemaliger Schlagzeuger der amerikanischen Folk-Band Fleet Foxes bekannt und startete nach vier Bandjahren 2012 seine Solokarriere. Ein sympathisches Kerlchen mit attraktiver Gesangstimme, der mit seinem ganz eigenen Charme überzeugt und eine gesunde Portion Ironie in seine Songtexte packt. Father John Mistys ungewöhnlich minimalistischer Auftritt bei KEXP mit lediglich zwei Begleitinstrumenten überzeugt, auch wenn er für gewöhnlich auf seine qualitativ hochwertigen Live-Auftritte Wert legt und gefühlt ein halbes Sinfonieorchester inklusive ein Dutzend Gitarristen im Schlepptau hat. 


Lee Fields & the Expressions – KEXP Juli 2014

Ein alter Hase im Musikgeschäft ist der Soulsänger Lee Fields aus North Carolina, der bereits 1969 seine erste Single aufnahm und bis heute aktiv im Musikgeschäft mitmischt. Gelegentlich taucht er auch unter dem Spitznamen Little JB auf, da er mit seinem äußerlichen Erscheinungsbild und seiner kräftigen Stimme an Soul-Legende James Brown erinnert und dadurch sogar die Filmbiografie Browns Get On Up gesanglich unterstützte. Neben der Zusammenarbeit mit Größen wie B.B. King, Kool & the Gang, Bobby Womack und Charles Bradley, wird er inzwischen von den hochkarätigen Musikern The Expressions bei seinen Studioaufnahmen und auf weltweiten Touren begleitet. 


Warpaint – KEXP September 2016

Hört man den Namen John Frusciante wird dieser zunächst mit den Red Hot Chili Peppers in Verbindung gebracht. Zurecht, denn Frusciante war bis zum Jahr 2008 ein fester Bestandteil der Peppers und seit Dezember 2019 ist er wieder als Gitarrist in der Rockband aktiv. Aber auch als Produzent übte sich der Gitarrist in den letzten Jahren, sodass er 2009 die erste EP Exquisite Corpse der vierköpfigen Frauenformation Warpaint abmischte und masterte. Neben zahlreichen Support-Auftritten für Vampire Weekend und The XX, folgte ein Plattenvertrag bei Rough Trade Records, worüber die Band drei Studioalben veröffentlichte. Aktuell arbeitet die Post-Rock Band an ihrem neuen Album, was Bassistin Jenny Lee Lindberg zur Freude aller Fans vor einigen Wochen bekannt gab. 


Roosevelt – KEXP Dezember 2018

Dem Kölner Musiker und DJ Marius Lauber, besser bekannt als Roosevelt, bescherte sein wohltuendener Synthie-Pop eine Einladung über den großen Teich nach Seattle. Zu Hause in Deutschland ist Roosevelt spätestens nach der Veröffentlichung seines gleichnamigen Debütalbums 2016 und diversen Auftritten auf den ganz großen Festivals, wie zum Beispiel dem Primavera Sound, Melt!, Lollapalooza und dem Sziget in Budapest, in aller Munde. Neben seinen starken Live-Auftritten und der Umsetzung elektronischer Musik mit seiner Band, ist Roosevelt auch erfolgreich als DJ und Produzent tätig. Er produzierte unter anderem Remixe für Chvrches, WhoMadeWho, COMA und Kakkmaddafakka. 


The War On Drugs – KEXP August 2017

Der musikalische Stil der Indie-Rock Band aus Philadelphia ist eine Kombination aus klassischen und modernen Gitarrensounds, inspiriert durch amerikanische Rocklegenden à la Bruce Springsteen, Boy Dylan, Bryan Adams und Eagles. Nach der ersten Albumveröffentlichung und der dazugehörigen Tournee trennte sich Mitbegründer Kurt Vile von The War On Drugs, um sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren. Trotz alledem erreichte die Band mit dem Nachfolgealbum Lost in the Dream ihren internationalen Durchbruch und die Presse überschüttete die Indie-Rocker mit Lobeshymnen. 2018 wurden The War On Drugs für ihr drittes Album A Deeper Understanding mit einem Grammy in der Kategorie ,,Bestes Rockalbum’’ ausgezeichnet. 


Kælan Mikla – KEXP October 2019

Es wird düster! Kælan Mikla sind ein junges Post-Punk/ Dark-Wave Trio aus Island und werden auch als die Hexen von Reykjavík betitelt. Nur mittels bretthartem Bass, tragenden Synthieflächen und dramatisch kreischendem Gesang auf isländisch ohne Gitarren, Drums und viel Tamtam, überzeugen die drei Goth-Gören ihr Publikum. Aufgebaut im 80er Jahre Gewand mit mystischen Songtexten, passend zur isländischen Landschaft, beeindruckten sie auch Robert Smith. Kurzerhand lud der Frontmann der Kult-Band The Cure sie als Ehrengäste zum Meltdown Festival, sowie zum Konzert anlässlich des 40. Geburtstags von The Cure im Londoner Hyde Park ein. Seitdem startet das isländische Trio durch: Nach drei Alben, diversen Europatourneen und einer Tour durch Amerika sind Kælan Mikla nicht zu unterschätzen. Ein Beweis dafür, dass die Isländer eine starke alternative Musikszene besitzen und fördern. 


Ride – KEXP September 2017

Ride gehört zu den typischen 90er Jahre Alternative-Bands und reiht sich neben verschiedenen Künstlern wie My Bloody Valentine, Slowdive, Lush und Co ins Shoegazing ein, das nach und nach immer mehr von Mainstream Britpop-Bands wie Oasis und Blur abgelöst wurde. Nach der offiziellen Trennung 1995 wurde Frontmann Andy Bell als Bassist der britischen Band Oasis aktiv und später als Gitarrist bei Liam Gallaghers neuer Band Beady Eye. Nach einer Fernsehdokumentation über Sonic Youth, in der die Band die Verwendung von Effektgeräten demonstrierte, kam es 2001 zu einer Wiedervereinigung. Seit 2015 touren Ride immer wieder in Originalbesetzung um den Globus. 


Bob Moses – KEXP Februar 2016

Bob Moses ist ein kanadisches Duo um Jimmy Vallance und Tom Howie, das seit 2012 mit seiner runden und sanften Musik das Alternative/Electronic-Genre fasziniert. Howie übernimmt bei Bob Moses mit ruhigen Gesangseinlagen das Ruder und fügt immer wieder eine E-Gitarre hinzu, die sich auf seine musikalischen Rockwurzeln zurückführen lässt. Durch ihre gefühlvollen Live-Performances listet das einflussreiche Electronica-Magazin Resident Advisor das Electronic-Duo in die Top 20 der Live-Bands. 


Junip – KEXP Juni 2013 

Junip ist eine schwedische Indie-Folk Band begleitet von dem Sänger und Gitarristen José González, der auch mit einigen Soloalben auf sich aufmerksam machte. Ihr friedlicher und zum Teil doch bedrückender Klang ist die ideale Untermalung für düstere Regentage und wird dadurch auch oft als Dark-Pop bezeichnet. 


Kiasmos – KEXP Dezember 2015

Ólafur Arnalds und Janus Rasmussen bilden das färöisch-isländische Techno-Duo, das mit seinen minimalistischen und experimentellen Melodien zum Träumen anregt. Desweiteren ist Arnalds als studierter Musikkomponist erfolgreich mit Neo-Klassik und dem Schreiben von Filmmusik tätig. In seiner Diskographie sind rund zehn Soloalben gelistet, mit denen er neben Kiasmos regelmäßig durch sämtliche Länder tourt. Im Jahr 2008 spielte der Isländer sogar ein Konzert in der Pauluskirche der Dortmunder Nordstadt. 


Letzte Artikel von Katharina Vollmer (Alle anzeigen)

Teile diesen Artikel: