Nie wieder Dick Pics an den Chef: WhatsApp kündigt „Undo“ Funktion an


Nie wieder Schämen oder spontane Kündigung am Montagmorgen: WhatsApp kündigt euch die wohl wichtigste Änderung seit Bestehen des Messenger-Dienstes an. 

Warum es diese Funktion nicht schon immer gab, werden wir wohl nie ganz verstehen. Aber allen, denen die Peinlichkeit einer aus Versehen an die falsche Person versendeten Nachricht oder gar eines Fotos nicht gänzlich unbekannt ist, wird an dieser Stelle garantiert ein Stein vom Herzen fallen: WhatsApp kündigt eine neue Funktion an, mit man fälschlicherweise versendete Nachrichten ganz schnell wieder löschen kann. Nie wieder Dick Pics an den Chef oder an die Chefin, nie wieder Sex Talk mit den eigenen Eltern! Nie wieder unkorrekte Witze an die neue Flamme, nie wieder Liebeserklärungen mit hundert Rechtschreibfehlern, mit Vorliebe um 5 Uhr morgens verfasst und abgeschickt. Ich vermisse es jetzt schon ein wenig.

WhatsApp, welches ja seit längerem zu Facebook gehört, kündigte jüngst ein „Delete for everyone (or Delete for me)” für iOS, Android sowie Windows Phones an. Damit lassen sich dann fälschlicherweise gesendete Nachrichten einfach wieder zurücknehmen. Eine „Undo“ Funktion, die in jeglicher digitalen Umgebung so selbstverständlich wie essentiell ist, fehlte dem Messenger unverständlicherweise bis zum heutigen Tage. Die neue Funktion gilt ebenso für Bilder, Videos, GIFs und Sprachnachrichten. Die Einführung des neuen Features wird langsam, aber sicher in die kommenden Updates einfließen, berichtet die Webseite WABetaInfo. Danke, WhatsApp!

 

 

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.