Noise, New York und ganz viel Fritz Kola: Stuntcat „Dark Heart EP“ , gehört von Bird Berlin

BBgreetingssmall

Bird Berlin sendet Grüße aus Nürnberg.

Was eine Zeitreise ins Jetzt. Ich fühl mich als säße ich im Café ’87 mitten in New York und bestelle mir eine große und kalte Flasche Fritz Kola. Es ist 23.32h und das Licht aus den Lautsprechern und auf dem Dancefloor flackert schneller als die Lavalampe neben meinem Arm. Menschen mit tosend-ungewollten Tanzschritten bewegen sich elegant und dezent in der ab und zu von den Scheinwerfern unterbrochenen Dunkelheit. Vieles ist rot. Vieles wie Samt. Gerade hab ich Peter Hook neben mir an einer Flasche bitterem Bieres säußeln hören: „Kim, hi, ich will mit dir deinen Himmel sehen gehen!“ Und genau das ist die neue EP „Dark Heart“ von Stuntcat. Eine Liebeserklärung in schönsten Klängen an Noise-No Wave-Rock. Lindas erotisch-laszive Stimme trifft auf Bjoerns kühl-coole Gitarrenriffs und ein treibend-stampfendes Schlagzeug ist einfach da und bewegt sich in exzessivster Post-Punk Manier. Ein Gefühl von verwackelten VHS-Videos in überfüllter Lautstärke, mitten im Tanzen fünf Meter vor der Band gefilmt. es ist nur Glanz und Schönheit zu hören und das Sehen ist sowieso toll.
– euer Birdi

Stuntcat haben ihre „Dark Heart EP“ zum freien Download ins Netz gestellt. Wer für Musik lieber ein wenig zahlen möchte, findet sie auch auf iTunes, Amazon Mp3 und vielen weiteren Download-Buden.
Ihr könnt die EP direkt aus diesem Soundcloud Player herunterladen:


Spread the word. Share this post!

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.