Salad Days #1: Und dann ist die dumme Sau auch noch alt

Salad Days ist die Kolumne von Zander. Und die gibt´s nur bei Last Junkies On Earth.


Guten Tach, Zander mein Name. Ich bin süße 30 Jahre alt (in Worten neunundzwanzig) und scheiß mich auf mein Alter ein. Nicht so`n überfrühtes Midlifecrisis-Ding, sondern eher die Sehnsucht danach, in den letzten Jahren mehr geschissen bekommen zu haben.

Keine Sorge, mir geht’s gut und ich jammer nicht rum. Mir fallen nur krasse Unterschiede auf, die sich zwar über die Jahre eingeschlichen haben, nun aber in einer Zahl fassbar geworden sind.
Alle erzählen mir immer „Ach ey, 30 is doch nicht alt.“
30 sein will aber auch irgendwie keiner so richtig. Hab ich noch keinen getroffen. Kein Scheiß. Jeder wäre lieber 28 als 30. Ab jetzt ist das nämlich ok, dass ich keine Haare mehr auf dem Kopf habe, dafür aber graue im Bart. Mit 28 hieß es noch „Steht dir aber Zander. Schöne Kopfform haste auch dafür.“ Lieb gemeint, aber fick dich ein bisschen.

Mit 30 erzählen dir die Leute denselben Scheiß, denken dabei aber heimlich, dass sowas in dem Alter ja normal sei. Die Sache mit der Coolness nagt aber am meisten an mir. Irgendwie bin ich nämlich immer noch 15 Jahre alt. Rollbrett fahren, am Schulhof rumhängen und cool spucken, heimlich Radler trinken und so tun als wäre man davon der Besoffenste geworden. Ich glaube, dass ich mir einen gewissen Teil dieses Charmes bewahren konnte, meine aber zu wissen, dass dieser heute einfach nicht mehr fresh ist.
Ich hab einfach keinen Swag! Woran ich das erkenne? Wenn ich Rollbrett fahre und mich aus welchem Grund auch immer mal auf die Nase lege, gucken mich die umstehenden Leute mit nem ganz eigenen Blick an. So´n Mittelding aus Schadenfreude und dem „Warum stellt man sich auch auf so ein Teufelsgerät?  Ich wähle CDU und vögel scheiße. Meine Kinder rufen selten an, weil ich denen zu nazimäßig bin und eh nur meckere“- Blick. Früher konnte ich mit genau diesem Blick prima umgehen. Heute ist aber eine neue Komponente dazu gekommen, die sich in mir wie folgt darstellt:

Eine Art Seufzer.
Fremdscham.
Aber wofür denn Fremdscham?
Für dein Alter Kollege!

Für mein Alter?
Jup, für dein Alter! Haste nicht gehört, was ich zu meiner süßen Freundin/meiner coolen Clique/meiner alten Nazi-Ehefrau/meinem Bausparberater gesagt habe?

Ne, hab ich nicht.
Ich sagte: Guck dir diesen Schwachsinn an..blah blah blah…und dann ist die dumme Sau auch noch alt.

Oh fuck ey, wirklich?
Ja man, tut mir ja auch leid, aber mit 30 finden dich alle komisch außer andere 30-Jährige. Die jüngere Generation denkt, dass du voll von gestern bist. Den Älteren wiederum hast du noch zu viele Flausen im Kopf.

Also mach ich einfach nix? Ziehe durch und versuch mir von so Fickfehlern wie dir nicht den Tag verderben zu lassen?
Das wäre vermutlich die beste Idee. Solltest du mich jedoch nochmal Fickfehler nennen, zeige ich dich bei der Polizei an.

Na dann ruf doch die Bullen, du Missgeburt. Pass auf, dass ich dich nicht vor deinen Kollegen totficke.
Ja ist ja schon gut. Reg dich ab. Ich will keinen Ärger.

Alles ok, aber verpiss dich jetzt bitte. (Um zu zeigen wie ernst ich es meine, schneide ich mir mit nem kleinen Messer in den Bauch, sodass Blut kommt)

Genau diesen Dialog hab ich im Kopf, wenn man mich mit ´nem bestimmten Blick ansieht. Konnte ich früher nich ab und find ich heute immer noch Scheiße. Eigentlich ist gar nix anders. Trottel bleiben Trottel und mit Coolness verhält es sich wie mit gutem Wein. Essig wird man nämlich zuerst im Herzen! Deal with it!

 

zander-roundZander ist seit Jahren Sänger in verschiedenen Hardcore/Punk Bands und tourt, im Rahmen seiner Möglichkeiten, durch aller Herren Länder. Gebürtiger Pott-Bewohner und dank des Status als Langzeitstudent, Besitzer eines Semestertickets. Jobs zwischen sozialer Arbeit und als Barkeeper malochen, Freund harter Musik und gerne mal mit allem etwas drüber sein, zeichnen sowohl seine Sicht auf die Welt als auch auf sich selbst. Eigentlich ein guter Mensch, jedoch leicht reizbar und mit einer Schnauze für 5 unterbezahlte Fuhrknechte. These are our Salad Days!

Teile diesen Artikel:

About the author

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.