Napflix: Die wunderbare Welt der Langeweile

Garant für Langeweile: Modelleisenbahnfahrten auf Napflix / Foto: Screenshot

Garant für Langeweile: Modelleisenbahnfahrten auf Napflix / Foto: Screenshot

Die Videoplattform Napflix ist ein Königreich der Langeweile. Wer nicht einschlafen kann, sollte sich hier mal umschauen, denn auf ihrer „Siesta Video Platform“ präsentieren zwei Freunde aus Barcelona die garantiert langweiligsten Videos der Welt.

Insomnia? Da haben wir eine Abhilfe für euch gefunden. Probiert es das nächste Mal einfach mit dem Finale der Schachweltmeisterschaft von 2013, einem Curling-Tunier, einem dreistündigen Blick auf einen Strand oder mit einem 33-Stunden-Flug in Microsofts Flight Simulator. Garantierten Gähn-Faktor gibt es auch in der Doku Die Wundervolle Welt der Tupperware. Oder doch lieber eine Erörterung der Quantentheorie oder eine Biographie von Karl Marx?

Hinter der selbsternannten „Siesta Video Platform“ stehen die Spanier Franc Bonet und Victor Gutierrez de Tena. Die beiden selbsternannten Schatzmeister der Langeweile setzen dabei nicht nur auf Videos aus dem Netz, sondern liefern sogar Eigenproduktionen, wie zum Beispiel Subway, das Video einer U-Bahn-Fahrt in New York, das den monotonen Blick auf eine Tür zeigt, die sich in einer halben Stunde nur ein einziges Mal öffnet. Eine Timer Funktion sowie eine Drehfunktion der Videos, um sie auch beim seitlichen Liegen auf dem Notebook zu betrachten, haben die beiden auch direkt mit eingebaut.

napflix2
Also nichts wie rein in die wunderbare Welt der Langeweile. Auf euch wartet schon eine dreistündige Aufnahme eines Aquariums, ein olympisches Bahnradrennen, der Mitschnitt einer regennassen Autobahn vom Straßenrand aus oder ein Zehn-Stunden-Timer, der stupide die Zeit herunterzählt.

http://napflix.tv

 

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.