Last Junkies präsentiert: Die FZW Indie Nacht am 15.09.

rekk

Di, 15.09.2015 FZW Indie Nacht mit Kevin Morby (USA), Fúgú Mango (Belgien, Foto) & Rekk (Dortmund) / Foto: Nanna Dis

Im September startet eine neue Konzertreihe im FZW, die jeden Monat unbekannte Künstler aus der ganzen Welt nach Dortmund auf die Bühne holt. Den Anfang machen Kevin Morby aus den USA, Fúgú Mango aus Belgien und Rekk aus Dortmund. Last Junkies On Earth werden diese besondere Konzertreihe präsentieren.

Kevin Morby (USA) hat seine erste musikalische Reise mit seiner Indierock- Band Woods angetreten, zog weiter mit den Babies um zwei großartige Indie-Rock Platten aufzunehmen, nur um sich dann als Soloartist vielleicht das erste mal wirklich selbst zu entdecken. Ein Rastloser, der musikalisch mit seinem ruhigen Songwriting mal an die frühen The Go-Betweens, mal an Simon Joyner oder Lou Reed erinnert. Lieder die von Tod, Verlust, aber auch von Aufbruch handeln. Kevin Morby, der ewig umtriebige Wanderer hält für einen kurzen Moment inne und lässt uns bei seinem Konzert an seinen Geschichten, die er auf seinen Reisen erlebt hat, teilhaben. Vielleicht das letzte mal in einer so intimen Atmosphäre – dieser Mann wird groß und ist noch lange nicht am Ende angekommen.

Kevin Morby

Gegründet 2013, kombinieren FùGù MANGO aus Belgien viel Groove mit afrikanischen Rhythmen und Indie Pop. Sobald sie die Bühne betreten haben, kann kein Fuß mehr stillstehen. Parallelen zu Metronomy, Foals oder Yeasayer lassen sich nur mit Mühe verstecken. Nur mit dem Unterschied, dass Fúgú Mango noch ganz frisch sind und spielen wollen, statt spielen zu müssen.
Wer würde sich besser für das Vorprogramm eignen als die  Dortmunder Folk-Pop-Band REKK? Niemand, also haben wir die Gewinner des Musikpreises 2014 der Stadt Dortmund gefragt und jetzt kommen sie mit ihren schönen, verträumten Folk-Pop-Songs à la Bon Iver oder Ben Howard zu uns ins FZW. Im August waren die fünf Freunde mit Wurzeln in Waltrop im Studio um ihr erstes Album aufzunehmen, welches im Frühjahr 2016 erscheinen wird. Im FZW wird es die neuen Songs erstmals live in Dortmund zu hören geben.

Folk Pop aus Dortmund: Rekk

Im Oktober steht die deutsche Indieband Vierkanttretlager auf der Bühne, die ihr zweites Album präsentieren werden. Den Monat drauf bietet die das Norweger Sxtett Disaster In The Universe tanzbare Indie-Beats zwischen Mgmt und Kakkmaddafakka, bemalt mit Schwarzlichtfarbe ein Erlebnis für Auge und Ohr.

Karten für das Konzert gibt es für 10 € im Vorverkauf oder für 13 € an der Abendkasse. Einlass, 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr.
Lasst euch diese tolle Reihe nicht entgehen. Präsentiert von Last Junkies On Earth.

FZW,
Ritterstr. 20
44137 Dortmund

www.fzw.de

 

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.