Gestern HEJ Store, heute Matador: Julien Baker bei Top-Indie-Label unter Vertrag

Julien Baker / Foto: Nolan Knight/Courtesy of the Artist

Bevor Indie-Musiker richtig groß werden, gibt es Leute, die ein Gespür dafür haben, diese zu entdecken und auf kleine Bühnen zu holen. In Dortmund ist dies nach wie vor die feine Gesellschaft.

Juni 2016. Wir stehen in dem kleinen Hinterhof des HEJ Store in der kleinen Beurhausstraße 6 in Dortmund und lauschen den Klängen der gerade mal 21jährigen Julien Baker aus den USA. Düster, dunkel, geheimnisvoll – die gedrängte Menschenmasse im Hof scheint erstaunt, wieviel Gefühl aus dieser zierlichen Person herausströmt. Julien Baker ist gerade auf Europatournee, aber auch Australien und Skandinavien hat sie seit dem Start ihrer Solo-Karriere schon bespielt. Der Start, der war vor genau zwei Jahren, mit einem selbstproduziertem Album auf bandcamp, welches 2015 von einem kleinen Label veröffentlicht wurde.

Nun hat sie den wohl besten Coup für ihre junge Karriere gemacht: Matador, eines der besten, ja wenn nicht das beste und größte Indie-Label, hat sich Julien Baker angenommen und nimmt sie ab jetzt unter Vertrag. Damit begibt sie sich in Beste Gesellschaft, denn Matador ist die begeisterte und oft gelobte Heimat vieler Alternativ-Rock Größen wie Cat Power, Yo La Tengo, Pavement, Sonic Youth, Beck oder Kurt Vile.

Niklas Blömeke (links) und Felix Japes haben letztes Jahr Julien Baker nach Dortmund geholt / Foto: Tobias König

Und wieder einmal war es das Gespür von  Felix Japes und Niklas Blömeke, in Dortmund besser bekannt als feine Gesellschaft, die uns diese bezaubernde Künstlerin genau zur richtigen Zeit auf eine selbstgezimmerte Holzbühne in einem Hinterhof des Klinikviertels holte. Gestern HEJ Store – heute Matador: seit ihrer Gründung im Oktober 2014 veranstaltet die feine Gesellschaft, mittlerweile verstärkt durch Adrian Krummel, immer wieder ganz fantastische Indie-Konzerte mit echten Perlen der Gitarrenmusik fernab des Mainstreams. Wer weiß, welchen Senkrechtstarter sie als nächstes in unsere Stadt locken, bevor ihm eine große internationale Karriere winkt. Im Falle von Julien Baker kann sie sich sicher sein, dass Matador sie nicht verheizen wird: Seit nunmehr 25 Jahren steht das Label von Gründer Chris Lombardi hinter seinen Artists und versammelt die Creme de la Creme der Singer/Songwriter und Alternativ- sowie Noiserock Künstler unter seinem geschätzten Namen.

Kleiner Ausblick in die kommende Woche:
Last Junkies On Earth & feine Gesellschaft präsentieren:

FZW Indie Nacht am Freitag, dem 13.01. 2017
Mit psychodelischem Gitarren-Pop massieren Sonars aus Italien und England eure Sinne bis später Holy Nothing aus Portugal mit ihrem experimentellen Elektropop zum Tanzen und Ausrasten einladen. Als Special Guest werden EAST OF MY YOUTH aus Island Elektropop präsentieren.

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.