Jonas Alaska kommt diesen Freitag zurück nach Dortmund

Kommt in die Pauluskirche: Jonas Alaska / Foto: Ingrid Pop

Kommt in die Pauluskirche: Jonas Alaska / Foto: Ingrid Pop

Jonas Alaska ist in seiner Heimat Norwegen schon seit Jahren einer der erfolgreichsten Sänger und Songwriter. Bereits 2011 erhielt er den oft als „norwegischen Grammy“ bezeichneten Spellemannprisen als bester Newcomer, seine Platten verkauften sich bis heute über 15.000 mal und erreichten damit Gold-Status.  

Bereits Anfang des Jahres hatte die feine Gesellschaft den jungen Folkburschen als Geheimtipp zur FZW Indie Night eingeladen. Jonas Alaska zog mit seiner sympathischen Art und viel Gefühl für´s Songwriting sofort das Publikum in seinen Bann. Diesen Freitag kommt er zurück nach Dortmund. Am 9. Dezember spielt Jonas Alaska zusammen mit seiner Partnerin Billie Van in der Pauluskirche in der Nordstadt. Beide sind zur Zeit auf großer Tournee. Wir freuen uns, euch diesen Abend präsentieren zu können.

Deutsche Pressestimmen zu “Tonight“, Jonas 2015er Album:
„Federleicht, humorvoll. Erinnert an Dylan und die Beatles. Manchmal denkt man an die juchzenden Momente von Conor Oberst.“ Rolling Stone Magazin

„Alaskas Texte sitzen so gut, dass man sie kaum übersetzen mag.“
WDR 5  

Foto: Ingrid Pop

Foto: Ingrid Pop

Das Folgealbum „Younger“, welches in Norwegen vom wichtigsten Musikmagazin GAFFA als „Meisterwerk“ betitelt wurde, erschien im April 2016. Das Album zeigt Jonas Alaska rauher und noch stärker als zuvor! “Younger“ ist ein Konzeptalbum über die Zeit als Teenager –  es handelt vom Verlieben, von Ängsten und Demütigungen. 

www.jonasalaska.com

Support:   Joe Scholes

Freitag, 09.12.2016 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt:

VVK 11,00 EUR (+ Gebühren) – Vorverkauf ab Mitte Juli bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei www.eventim.de und bei ProTicket!

AK 15,00 EUR

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.