Von Umschnallbrüsten und Todesdrohungen – Sarah Maple polarisiert

sarah-votesforwoman

Votes for women – Sarah Maples Antwort auf den Vajazzling Skandal in der britischen NewNight Sendung.


Die britische Zeitschrift THE INDEPENDENT ernannte sie zur Thronfolgerin von Tracey Emin, welche mit ihrem Werk „My Bed“, ihrem zerwühlten Bett mit benutzten Kondomen und Blutflecken, in der Tate Gallery zur Kunst-Ikone wurde. Sarah Maple´s Werke sind ähnlich provokant und sie gilt mit ihren teilweise sehr witzigen Inszenierungen als radikale Verfechterin von Frauenrechten. Gerne kokettiert Sarah, die in Sussex lebt und arbeitet, dabei mit ihrem muslimischen Hintergrund und zeichnet in ihren Selbstportraits die stigmatisierten Sichtweisen nach, welche die Gesellschaft gegenüber Muslimas und Frauen im Allgemeinen an den Tag legt. Rassismus, Xenophobie, Rape Culture, Anti-Feminismus und die Kunstszene selbst sind immer wieder Ziele und tragende Elemente ihrer Fotoarbeiten und Gemälde, die in den letzten Jahren in den Kunsthallen von London, Tel Aviv, New York und Hong Kong zu sehen waren.
Ihre Werke sollen Reaktionen auslösen, sonst wären sie nicht gut, sagte sie einmal. Das taten sie: Für ihre Portraitserie einer rauchenden Muslima, wahlweise mit einer entblößten Brust oder mit einem Schild mit der Aufschrift I Heart Orgasms bekam sie Todesdrohungen – der Gallerie in London wurden die Scheiben eingeschlagen. Selbst ihre Eltern sprachen nach der Ausstellung für mehrere Tage nicht mehr mit ihr. Als nächstes widmete sich Sarah der Frauenfeindlichkeit: Zur 40-jährigen Ausgabe der SUN empörte sie sich, das auf Seite 3 immer noch eine nackte Frau, ähnlich dem BILD-Girl von Seite 1 abgelichtet war. 40 Jahre Frauenbewegung, und immer noch ein Seite 3 Girl – Sarah lichtete sich mit gefakten Riesen-Umschnall-Brüsten ab und druckte selbst 1000 Fake-Ausgaben der SUN, die sie an dem Datum von Helfern in der Stadt verteilen ließ. Die Vajazzling- Diskussion der NewsNight spaltete die Briten (Beim Vajazzling wird die Vagina gewaxt und der Venushügel mit kleinen Kristallen und Ornamenten verziert). Unterwerfen sich Frauen dem Gesetz der Pornografie (wo Vajazzling zum ersten Mal auftauchte) oder sind sie stolze Eigentümer und alleinige Herrscher über ihren Intimbereich? Sarah Maple antwortete prompt mit ihrem Selbstportrait „Votes for women“.
Ihre Fotos im Stile von Cindy Sherman wurden ihr Markenzeichen. Mit einem auf ihr Shirt gezeichnetem Hai und dem Schild „I´m An Edgy Contemporary Artist“ zielte sie auf den wahnwitzigen Millionenkult um Damien Hurst und dem ausuferndem Kunstmarkt ab, ihrem dritten Feindbild. Damit war die 1985 geborene Maple in der internationalen Kunstszene angekommen.  Am 14.03. 2015 eröffnet Sarah ihre neue Solo Ausstellung „I disagree with what you say“ in der KochxBos Gallery in Amsterdam. Dort wird sie auch ihr erstes Buch vorstellen und signieren. Wer in der Nähe ist, sollte sich dieses Event nicht entgehen lassen.

 

sarah-Sleeping-beauty-performs-an-operation-sarahMaplesmall

Sarah Maple – Sleeping beauty performs an operation

 

sarah-ballerina

Sarah Maple – Ballerina

sarah-mix2

sarah-snow white the scientist

Sarah Maple – Snow White the scientist

 

sarah-menstruate-with-pride

Sarah Maple – Menstruate with pride

sarah-fightingfirewithfireno2

Sarah Maple – Fighting fire with fire no.2

 

sarah-usingmyintelligence

Sarah Maple – using my intelligence

all images (c) Sarah Maple www.sarahmaple.com

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.