Grüner Salon feiert diesen Samstag Biergarteneröffnung

Am Samstag feiert der grüne Salon Biergarteneröffnung. / Foto: Facebook

Der grüne Salon auf dem Nordmarkt eröffnet am Samstag seinen großen Biergarten, mit vielen Aktionen und Hängemattenbaumeln.

Nach den Besuchen von der ZEIT, der Süddeutschen, dem Spiegel und sogar einer Zeitung aus Holland kehrt nach den Wahlen, wie zu erwarten, endlich wieder etwas Ruhe in Dortmunds beliebtester No-Go-Area ein. Besinnen wir uns nach all der Dystopie-Verschreibung also zurück auf´s Wesentliche: Dem Genuss der tollen Speisen und Getränke, die uns Milena und Jasna Rethmann seit Anfang des Jahres im Grünen Salon auf dem Nordmarkt anbieten. Von dort gibt es nämlich auch so einige Neuigkeiten.

Die beiden emsigen Gastro-Profis eröffnen diesen Samstag ihren Biergarten. „Biergarten?“, werden sich jetzt viele fragen, „da sitze ich doch schon seit der Eröffnung des Salons drin?“ Doch mit Biergarten meinen die beiden die Erweiterung ihres „kleinen Außenbereichs“ zu einem richtigen Biergarten. Richtig groß wird er, und richtig gemütlich. Zur Eröffnung gibt es ab 12 Uhr diesen Samstag Pflanzen tauschen/verschenken , Urban Gardening Ideen und Samenbomben, einen Kräuterstand, Hängemattenbaumeln, Waffeln, Cupcakes und Eiskaffee bis 17 Uhr. Im Anschluss wird für euch gegrillt, bei Bierchen, Sommer Cocktails oder weißem Sangria.

Ab 21 Uhr dann gibt es Musik, und zwar von Fadenlos, ab 22 Uhr LOVE und ab  24 Uhr legt die Kommune44 auf.

Ist das ne Ansage? Finden wir auch. Für die Gefahrensucher von der ZEIT leider etwas zu lasch, für die Dortmunder aber genau richtig. Also schaut am Samstag mal vorbei und lasst euch überraschen – Wir haben das gute Gefühl, auf den grünen Salon ist Verlass.

Biergarteneröffnung im grünen Salon
Samstag ab 12 Uhr
mit vielen Aktionen
Nordmarkt 8

Teile diesen Artikel:

About the author

Bjoern Hering lebt seit über 30 Jahren in Dortmund, aufgewachsen zwischen Graffiti, schwitzigen Konzerten und haufenweise Instrumentenkabeln. Bjoern liebt das Reisen und das Entdecken von Vergänglichem inmitten von hektischem Großstadttreiben. Auf seinem Blog Last Junkies On Earth dokumentiert er das Treiben seiner Stadt.